BERUFSWAHLMESSE 2020

 

Wieder eine erfolgreiche „Schülermesse“ an der Dannewerkschule
Eine Berufswahlmesse von und mit SchülerInnen und Kooperationsbetrieben

 

 

Am Freitag, 14. Februar 2020, fand erneut die alljährliche „Schülermesse“ mit Beteiligung der Kooperationsbetriebe in der Sporthalle der Schule statt. Die Neuntklässler teilten ihre Erfahrungen während des Betriebspraktikums mit und die Betriebe stellten ihre Ausbildungsberufe vor.

 

Begrüßung durch Herrn Doormann

 

 

 

 

 

Eingeladen waren Schüler*innen der 8. Klassen, deren Eltern sowie die Vertreter*innen der Kooperationsbetriebe und der Betriebe, die Praktikant*innen der Dannewerkschule betreuten.

 

 

Ab 10 Uhr gab es zunächst einen regen Austausch zwischen den Vertreter*innen der Betriebe und den Neuntklässlern. Die Vertreter*innen der Betriebe nutzten die Möglichkeit, die Präsentationen und Informationsmappen der Schüler*innen zum Betriebspraktikum zu begutachten und mit den Neuntklässlern ins Gespräch zu kommen. Anschließend gingen die Neuntklässler zu den Ständen der Betriebe und sammelten Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsberufen.

 

 

Um 11 Uhr kamen die Achtklässler der Dannewerkschule in die Sporthalle. In Form eines „Speeddatings“ stellten die Schüler*innen der 8. Klassen den Vertreter*innen der Betriebe und den Neuntklässlern ihre vorbereiteten Fragen: 105 Minuten intensive Gespräche!

 

 

 

 

„Es waren interessante und nette Gespräche mit den Schüler*innen“, sagte Herr Gerth vom Steuerbüro Naß, Lindemann & Gehrt aus Fahrdorf. „Gut organisiert“ fand Herr Dammann, der die Industrie- und Handelskammer vertrat. Außerdem waren die Stadtwerke Schleswig, die Schleswiger Volksbank, die NOSPA, die ASF, die Bauer Energie- und Haustechnik, die Firma Nord-Ostsee-Automobile, die Speditionen Karl Jürgensen und Wohlert, Kühnezug aus Schuby, das Autohaus Jordt, die Bauunternehmen Stadelmann, Bothmann, Lorenzensowie der Malerei-Betrieb Thede vertreten. Die benachbarte Peter-Härtling-Schule nutzte diese Messe für einen Besuch. Im nächsten Jahr möchte sie zusammen mit der Dannewerkschule eine solche Messe durchführen.

 

 

Außerdem nutzten viele Schüler*innen die bereitgelegten VR-Brillen der Studio2B GmbH aus Berlin (s. „Dein-erster-Tag.de“), die einen dreidimensionalen, leibhaftigen Einblick in einige Ausbildungsbetriebe und deren Abläufe geben.

 

 

„Das war richtig gut“, sagten Niklas und Tom aus der 8c nach dem Gespräch mit einem Betriebsleiter. Alle Beteiligten waren sehr zufrieden und freuen sich auf die nächste Veranstaltung.

 

 

Der Organisator dieses Events, Koordinator Helmut Doormann, geht davon aus, dass die Anzahl der teilnehmenden Betriebe erneut steigen wird. „Ein so direkter Austausch in einer für die Schüler*innen bekannten Umgebung hat Modellcharakter. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt erfordert von den Betrieben besondere Anstrengungen. Die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung lässt sich relativ leicht organisieren und erhöht den Bekanntheitsgrad. Dadurch steigen die Anzahl der Bewerbungen und folglich die Ausbildungsverträge“.

 

 

 

 

Im Rahmen des Landesprojekts „Schule und Wirtschaft“ hat die Dannewerkschule – wie auch andere Schleswiger Schulen - schon 20 aktive Kooperationen. Herr Doormann ist in Kontakt mit Herrn Schütze, dem Schleswiger Stadtmanager. Geplant ist eine besondere Seite im „Kompass“, einer Zeitschrift des Gewerbevereins Region Schleswig, die den Übergang Schule – Ausbildung unterstützen wird.